Open navigation

Was sind die Umwelthauptstädte Europas, und was kann ich dort machen?

Mache deine DiscoverEU-Reise grün und besuche die Umwelthauptstädte Europas!

Was ist das?

Jedes Jahr vergibt die Europäische Kommission den Titel der „Umwelthaupstadt Europas“ an eine große Stadt, die besonders gut darin ist, ihre Stadt zu einem besseren, grüneren Ort zum Arbeiten und zum Leben zu machen. Warum? Langfristig müssen wir sicherstellen, dass unsere Städte für alle Generationen kühl und gesund bleiben. Die Kulturhauptstädte Europas zeigen, dass es grüne Städte gibt, dass es sich lohnt, auf Grün zu wechseln, und wie das geht! Eine ähnliche Initiative namens European Green Leaf gibt es auch für kleinere Städte.

Es ist gar nicht so einfach, diese Auszeichnung zu erhalten – im Gegenteil, man muss sich sogar gegen starke Konkurrenz durchsetzen. Die teilnehmenden Städte müssen zeigen, dass sie sich wirklich der Verbesserung der Umwelt ihrer Stadt verschrieben haben. Wenn eine Stadt den Titel gewonnen hat, muss sie mit anderen zusammenarbeiten – angeben quasi – und sie dazu inspirieren, auch unter die grünen Städte zu kommen.

Auf der Karte


Was kannst du hier auf deiner Reise machen?  

Der Titel der Umwelthauptstadt Europas wurde erstmals 2010 verliehen; seitdem wurden elf coole Städte ausgezeichnet.  Weiter unten erfährst du, was es in diesen zu erleben gibt. 

Die bisherigen Umwelthauptstädte Europas sind:

2010: Stockholm2011: Hamburg2012: Vitoria-Gasteiz2013: Nantes
2014: Kopenhagen2015: Bristol2016: Ljubljana2017: Essen
2018: Nimwegen2019: Oslo2020: Lissabon

Lissabon (2020)

Die schönsten Parks und Grünflächen in Lissabon: Lissabon ist eine der grünsten Hauptstädte Europas. Von kleinen Parks, die sich ins Stadtzentrum einfügen, bis zu den großen Gärten voller natürlicher Schönheit hat die portugiesische Hauptstadt einige herausragende Parks und Gärten zu bieten. Auf The Culture Trip erfährst du mehr.

Oslo (2019)

USE-It OsloUSE-IT steht für no-nonsense Touristeninfos für junge Leute. USE-IT Karten und Webseiten werden von jungen Einwohnern einer Stadt gemacht und sind nicht-kommerziell, kostenlos und aktuell. Es gibt auch ein paar Infostände, die zumeist von Freiwilligen besetzt werden. Jedes USE-IT veröffentlicht eine Karte für junge Reisende, die dich unkompliziert durch die Stadt lotst. Klicke hier für eine kostenlos druckbare Version oder lade dir einfach die App herunter.

Inspiration für einen umweltfreundlichen Aufenthalt: Oslo ist voller Menschen und Unternehmen, die etwas für die Umwelt tun. Von Restaurants, die Bio-Lebensmittel servieren, zu Städteplanern, die nach umweltbewussten Lösungen suchen. Zusammen haben sie Oslo zu einem nachhaltigen Ziel gemacht, was 2019 zur Ernennung Oslos zur Umwelthauptstadt Europas führte.Die grünen Ratgeber von Visit Oslo findest du hier.

Nimwegen (2018)

DiscoverEU-Meetup in Nimwegen: Sei dabei, wenn wir uns vom 11. bis zum 13. Juli 2019 in Nimwegen zum DiscoverEU-Meetup treffen. Nimwegen ist die älteste Stadt der Niederlande, fühlt sich aber jung an. Dieses Treffen solltest du nicht verpassen – schau auch in die Facebook-Gruppe rein! Die Anmeldung ist seit April möglich. 

USE-It Nijmegen: USE-IT steht für no-nonsense Touristeninfos für junge Leute. USE-IT Karten und Websites werden von jungen Einwohnern einer Stadt gemacht und sind nicht-kommerziell, kostenlos und aktuell. Es gibt auch ein paar Infostände, die zumeist von Freiwilligen besetzt werden. Jedes USE-IT veröffentlicht eine Karte für junge Reisende, die dich unkompliziert durch die Stadt lotst. Klicke hier für eine kostenlos druckbare Version oder lade dir einfach die App herunter.

Fahrradhauptstadt der Niederlande: Nimwegen ist als älteste Stadt der Niederlande bekannt und die „Fahrradhaupstadt“ des Landes ist eine Hochburg für alles, was mit Nachhaltigkeit zu tun hat. Einst war dies der Fall aufgrund der politischen Kämpfe, heutzutage eher für den Weitblick, mit dem die Stadt sich grün und nachhaltig entwickelt.

Vergnüg dich am Strand: Mache ein Picknick beim „Room for the River“-Projekt (Projekt zur Anpassung an den Klimawandel) oder bewundere die Wildpferde im Ooijpolder.

Essen (2017)

Das Ruhrgebiet in Deutschland ist bekannt für Bergbau, Hüttenwesen und Stahlherstellung. Aber es war immer schon viel mehr als dieses Klischee, was speziell auch für Essen gilt.

Die besten Fahrradrouten in Essen: Erkunde die historischen Parks und modernen Grünflächen Essens mit dem Fahrrad. Die Stadt verfügt über ein umfangreiches Radwegenetz, das tolle Freizeitmöglichkeiten bietet. Inspiration für Fahrradrouten findest du auf der Webseite von NRW Tourismus oder bei Komoot.

Ljubljana (2016)

Ljubljana, elegant und belaubt: Im Stadtzentrum ist der Autoverkehr eingeschränkt, wodurch Fußgänger und Fahrradfahrer die von Bäumen gesäumten Ufer der smaragdgrünen Ljubljanica, die durchs Herz der Stadt fließt, nutzen können. Bei Lonely Planet erfährst du mehr. Das Bike-Sharing-Programm BicikeLJ gibt dir die Möglichkeit, an den Stationen, die sich im gesamten Zentrum von Ljubljana befinden, Fahrräder zu mieten.

Bristol (2015)

Grüne Aktivitäten in Bristol: Die Umweltbewegung ist in Bristol schon lange stark vertreten. Nicht nur ist es die erste Fahrradstadt Großbritanniens, es ist auch eine Fairtrade-Stadt, die mit fast fünf Millionen Arbeitern in 58 Entwicklungsländern fairen Handel betreibt. Visit Bristol hat einen nützlichen Artikel darüber, wie du als Besucher Bristol als grüne Stadt erleben kannst

Betrachte den Nachthimmel über den Downs: Wenn du Sterne sehen willst, sind die Downs wohl einer der besten Orte in Bristol. Fern der stärkeren Lichtverschmutzung Bristols und mit nur wenigen Bäumen und Gebäuden, die dir im Weg stehen könnten, handelt es sich hierbei um einen der besten Orte im ganzen Land, um den Nachthimmel zu betrachten.

Entdecke Wälder und Uferpfade: In Oldbury Court und Snuff Mills gibt es alles. Es handelt sich hier um ein bildhübsches und vielseitiges Anwesen mit Wäldern und Uferpfaden mit historischen Parkanlagen. Die Gegend ist beliebt aufgrund ihrer vielseitigen Landschaft und ihrer Panoramaaussicht, und sie ist nur fünf Kilometer vom Stadtzentrum Bristols entfernt. Ein idealer Ort für einen Tagesausflug!

Besuche die Naturschutzgebiete Leigh Woods oder Cadbury Hill.

Kopenhagen (2014)

8 perfekte, grüne Ausflugsziele in Kopenhagen: Kopenhagen ist mehr als nur eine Großstadt, man findet hier auch zahlreiche grüne Oasen und Ausflugsziele. Hier sind 8 unserer Lieblingsorte, um sich zu entspannen oder ins Grüne zu fahren. Lies die grünen Ausflugsempfehlungen von Visit Copenhagen. 

Fahrradstadt Kopenhagen: Das Leben in Kopenhagen spielt sich auf dem Fahrradsattel ab. Bei uns in Kopenhagen fährt wirklich jeder Fahrrad, egal, ob die Sonne scheint, es regnet oder schneit. Wir nehmen das Rad zur Arbeit, zur Schule, um die Kinder in den Kindergarten zu bringen, zum Einkaufen und beim Treffen mit Freunden. Hier findest du heraus, wie du Kopenhagen mit dem Fahrrad erkunden kannst.

Nantes (2013)

USE-It Nantes: USE-IT steht für no-nonsense Touristeninfos für junge Leute. USE-IT Karten und Webseiten werden von jungen Einwohnern einer Stadt gemacht und sind nicht-kommerziell, kostenlos und aktuell. Es gibt auch ein paar Infostände, die zumeist von Freiwilligen besetzt werden. Jedes USE-IT veröffentlicht eine Karte für junge Reisende, die dich unkompliziert durch die Stadt lotst. Lade dir die App herunter.

Unternimm einen Spaziergang in den bemerkenswerten französischen Parks: Der Jardin des Plantes verfügt auf 7 Hektar Fläche über 10.000 Arten. Die Parks befinden sich mitten in der Stadt und sind außergewöhnlich. Es gibt Pflanzen aus den Tropen Amerikas, Afrikas und Asiens zu entdecken. Wer die Parkwege entlangspaziert sieht ausgewachsene Bäume, wie eine 220 Jahre alte Magnolie und zwei enorme Mammutbäume, die vor 150 Jahren gepflanzt wurden.

Miete ein Fahrrad: Das Stadtzentrum von Nantes ist sehr fahrradfreundlich und verfügt über ein Riesennetz an Fahrradwegen, mit denen man auf zwei Rädern nahezu überall hinkommt. Melde dich beim Bike-Sharing-Anbieter Bicloo an und profitiere von dessen Leihrädern, die nur einen Euro am Tag kosten. Jedes Mal, wenn du ein Fahrrad ausleihst, kriegst du 30 Minuten gratis, was reichlich Zeit ist, um von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten zu radeln.

Vitoria-Gasteiz (2012)

Der grüne Gürtel von Vitoria-Gasteiz: Der grüne Gürtel von Vitoria-Gasteiz besteht aus einer Gruppe von Parks und Gegenden von hoher ökologischer Bedeutung rund um die Stadt. Er umspannt das gesamte Zentrum und bringt Natur in die Stadt, was ihn ideal für grüne Spaziergänge durch die Region macht.

Ein neuer Nutzen für eine Art-Deco-Tankstelle: Immer mehr Einwohner von Vitoria-Gasteiz verzichten aufs Auto und gehen stattdessen zu Fuß oder fahren mit dem Rad, und so wurde eine Art-Deco-Tankstelle als Tourismusbüro der Stadt umfunktioniert. Das wäre doch ein guter Ort, um deine grüne Reise zu beginnen?

Hamburg (2011)

Die grünen Ufer Hamburgs: Die grünen Ufer des großen Alsterparks erstrecken sich von Harvestehude aus 1,5 Kilometer lang. Du kannst Seeleuten zuschauen, spazieren gehen oder einfach auf den Bänken einen Kaffee trinken. 

Verbringe etwas Zeit im größten Friedhof Europas: Der Friedhof Ohlsdorf ist sowohl der größte Friedhof Europas als auch Hamburgs größter Park. Er dient nicht nur als letzte Ruhestätte, sondern ist auch ein Kulturmonument und ein in Hamburg und Umgebung geschätztes Naturgebiet. Es gibt hier 450 Arten von Laub- und Nadelbäumen und die Teiche und Bäche sind voller Wasservögel. Eine seltene Eisvogelsorte sowie Waldohreulen und Waldkauze brüten auf dem Friedhof.

Stockholm (2010)

Lerne die Tiere Stockholms kennen: Hast du Lust auf eine Wanderung in den Wäldern Stockholms? Visit Stockholm hat eine Liste der vierbeinigen und geflügelten Stadtbewohner erstellt, die du dort treffen könntest! Hier geht's zum Artikel.

Wie erkundet man am besten die Wälder Stockholms: Eine Tour über die Inselgruppen oder ein Spaziergang in Hellasgården? Luftige Shorts oder praktische Cargohosen? Kakao, Kaffee oder Tee? Visit Stockholm hat mit Naturliebhaberin Karin Skelton gesprochen, um ein paar nützliche Tipps für die Erkundung der Stockholmer Wälder zu erhalten. Hier kannst du den Artikel lesen.

Genieße das in Schweden gültige Recht, sich in der Natur frei zu bewegen: Es ist leicht, in den vielen Grünflächen und den Inselgruppen Stockholms zu zelten, zu wandern, zu schwimmen, fahrradzufahren oder zu rudern. „Allemansrätten“, das Jedermannsrecht, wird vom schwedischen Grundgesetz garantiert und ermöglicht dir den freien Zutritt in die Natur. Denke dabei nur an den Grundsatz „Niemanden stören, nichts kaputt machen“. Hier kannst du die besten Tipps von Visit Stockholm lesen!

War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Entschuldigen Sie, dass wir nicht hilfreich sein konnten. Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern und geben uns dazu ein Feedback.